Kategorien
Digitalstrategien

Growth Hacking Strategien nutzen & schnell wachsen

Im Online-Marketing müssen Unternehmen fortlaufend neue Strategien entwickeln, um dem Wettbewerb und den Marktbedingungen standzuhalten.

Growth Hacking hat sich dabei als Methode etabliert, um als Start-up oder etabliertes Unternehmen schneller zu wachsen. In diesem Artikel zeigen wir dir, woher der Begriff “Growth Hacking” kommt und welche Growth Hacking Strategien und Techniken du selbst umsetzen kannst!

Key Takeaway – Das Wichtigste in Kürze zu Growth Hacking:

  • Ursprung von Growth Hacking: Ursprünglich in der Start-up-Szene entstanden, wird Growth Hacking Marketing heute von Unternehmen aller Größen für schnelles Wachstum genutzt.
  • Philosophie des Growth Hackings: Es geht um mehr als nur Marketingtricks; es ist eine Philosophie, die schnelles Wachstum, Kreativität und datengestützte Entscheidungen in den Mittelpunkt stellt.
  • Wichtige Strategien: Zu den Schlüsselstrategien gehören Empfehlungsmarketing, Content-Marketing, SEO, E-Mail-Marketing und Social Media.
  • Datengestütztes Vorgehen: A/B-Tests und die Analyse von Nutzerdaten sind entscheidend, um die Effektivität von Growth Hacking zu maximieren.
  • Proof of Concept: Unternehmen wie Dropbox und Airbnb haben durch kreative Growth-Hacking-Strategien signifikantes Wachstum in kurzer Zeit erzielt.

Zuletzt aktualisiert: 22.01.2024

Was ist Growth Hacking?

Growth Hacking entstand ursprünglich in der Start-up-Szene und wurde von Sean Ellis, einem amerikanischen Gründer und Marketingexperten, im Jahr 2010 geprägt. Die kreative Marketingtechnik zielt darauf ab, schnelles Wachstum zu erzielen, oft mit geringen Ressourcen. Ein klassisches Beispiel ist Hotmail, das mit einer einfachen E-Mail-Signatur innerhalb von sechs Monaten über eine Million Nutzer gewann.

Growth Hacking Definition: „Growth Hacking ist eine Marketing-Technik, die angewandt wird, um das Wachstum eines Unternehmens durch bestimmte Taktiken („Hacks“) zu steigern.“ laut onlinemarketing.de.

Aber wer nutzt Growth Hacking? Heute wird es nicht nur von Start-ups, sondern auch von etablierten Unternehmen eingesetzt, um neue Produkte zu fördern oder weiteres Wachstum zu erzielen. Es ist besonders nützlich für Unternehmen in der Gründungsphase, aber auch große Konzerne und mittelständische Unternehmen finden hier wertvolle Ansätze.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Growth Hacker Marketing Erklärung

Growth Hacking Marketing lässt sich dabei sowohl auf digitale als auch auf physische Produkte anwenden. Die Strategien und Techniken sind vielfältig und reichen von Empfehlungsmarketing über Content-Marketing und SEO bis hin zu Social Media und Influencer-Marketing. Der Schlüssel liegt in der Kreativität, dem analytischen Denken und der Fähigkeit, schnell auf Daten zu reagieren, um das Wachstum effektiv zu steigern.

Die Philosophie des Growth Hacking Marketings

Growth Hacking Marketing ist mehr als nur eine Sammlung von Techniken und Tricks – es ist eine Philosophie, die auf schnelles Wachstum und Effizienz in der Geschäftswelt abzielt. Diese Denkweise ist besonders in der Start-up-Kultur verwurzelt, wo Ressourcen oft begrenzt sind und kreative, kostengünstige Lösungen gefragt sind.

Im Kern des Growth Hackings steht die Idee, dass jedes Element eines Unternehmens – von der Produktentwicklung bis zum Marketing – auf Wachstum ausgerichtet sein sollte. Es geht darum, traditionelle Marketingansätze zu hinterfragen und innovative, datengetriebene Strategien zu entwickeln, die schnelle Ergebnisse liefern. Growth Hacker sind also ständig auf der Suche nach schnellen Erfolgen, die das Unternehmen voranbringen.

Als Growth Hacker musst du aber auch bereit sein, Risiken einzugehen und neue, unkonventionelle Wege zu beschreiten. Dies erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und die Fähigkeit, schnell auf Marktveränderungen und Kundenfeedback zu reagieren.

Mythen und Missverständnisse

Growth Hacking ist ein Begriff, der oft Missverständnissen und Mythen unterliegt. Viele Unternehmen sehen darin die schnelle Lösung für ihre Wachstumsprobleme. 

Für manche sind Growth Hacking Strategien eher eine geheime Trickkiste, die nur Insidern vorbehalten bleibt. Doch die Realität sieht ganz anders aus. Zunächst einmal ist Growth Hacking Marketing kein Ersatz für ein solides, langfristiges Marketingkonzept. Betrachte es viel mehr als eine Ergänzung, die auf schnelle, messbare Ergebnisse abzielt.

Ein weiterer Mythos ist die Vorstellung, dass Growth Hacking Marketing kostenlos sei. Obwohl es oft kostengünstige Lösungen und Alternativen gibt, braucht Marketing meistens Zeit, Mühe und finanzielle Investitionen.

Wichtige Bereiche und Strategien des Growth Hackings

Growth Hacking Marketing umfasst eine Vielzahl von Strategien und Bereiche, die alle darauf abzielen, das Wachstum eines Unternehmens zu beschleunigen. Die Techniken sind besonders effektiv, da sie oft kostengünstig sind und sich auf die Kernaspekte des digitalen Marketings konzentrieren:

Empfehlungsmarketing

Empfehlungsmarketing basiert auf dem Prinzip der Mundpropaganda. Es geht darum, bestehende Kunden so zufriedenzustellen, dass sie das Produkt oder die Dienstleistung weiterempfehlen. Oft sind dabei Anreize wie Rabatte oder Prämien für erfolgreiche Empfehlungen notwendig. Der Ansatz ist sehr effektiv, da Empfehlungen von Freunden oder Bekannten oft als vertrauenswürdiger angesehen werden als traditionelle Werbung.

Content-Marketing

Bei Growth Hacking Strategien geht es auch darum, wertvolle und relevante Inhalte zu erstellen, die die Zielgruppe ansprechen und binden. Beliebte Formate sind dabei Blogposts, Videos, Podcasts oder Infografiken. Achtet dabei auch auf Googles EEAT Faktoren, um alle relevanten Inhalte und Informationen abzudecken. Guter Content hilft nicht nur dabei, die Marke zu etablieren und als Thought Leader in der Branche wahrgenommen zu werden, sondern verbessert auch das SEO-Ranking. Der resultierende Anstieg im organischen Traffic kommt besonders Start-ups mit kleinem Budget zugute.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Bei SEO geht es darum, die Website und deren Inhalte so zu optimieren, dass sie in den Suchmaschinenergebnissen höher rankt. Deswegen beschäftigen sich viele Unternehmen mit der Optimierung von Keywords und der Website-Geschwindigkeit. Ein gutes SEO-Ranking führt zu mehr Sichtbarkeit und damit zu mehr Traffic und potenziellen Kunden.

Growth Hacking mit SEO

E-Mail-Marketing

Auch E-Mail-Marketing ist eine oft unterschätzte Growth Hacking Strategie, um mit der Zielgruppe in Kontakt zu bleiben und sie über Neuigkeiten, Angebote oder Inhalte zu informieren. Durch personalisierte und zielgerichtete E-Mail-Kampagnen können Unternehmen ihre Kundenbindung stärken und gleichzeitig den Umsatz steigern. Im Growth Hacking Marketing liegt der Fokus auf dem Wert und der Relevanz von Inhalten, um hohe Öffnungs- und Klickraten zu erzielen.

Growth Hacking mit E-Mail-Marketing

Social Media und Influencer-Marketing

Mit Social Media und Influencern können Unternehmen schnell und effektiv eine breite Zielgruppe erreichen. Gerade durch die Zusammenarbeit mit Influencern, die bereits eine etablierte Anhängerschaft haben, können Marken ihre Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit steigern. Social-Media-Plattformen bieten zudem die Möglichkeit, direkt mit der Zielgruppe zu interagieren und eine Community um die Marke herum aufzubauen.

5 Growth Hacking Strategien für deine Website

In der Welt des Growth Hacking Marketings gibt es zahlreiche Strategien, die speziell darauf ausgerichtet sind, die Leistung und den Erfolg einer Website zu steigern. Wir zeigen dir einige effektive Growth Hacks, die du für deine Website umsetzen kannst:

#1 Verkaufe Emotionen

Emotionen spielen eine entscheidende Rolle bei Kaufentscheidungen. Auf deiner Website kannst du diese emotionale Ebene nutzen, indem du Storytelling, ansprechende Bilder oder emotionale Trigger in der Kommunikation verwendest. 

Dafür musst du dich in deine Kunden hineinversetzen, um ihre Anforderungen und Bedenken zu verstehen.

#2 USP in den Vordergrund stellen

Dein Unique Selling Point (USP) ist das, was dein Angebot von der Konkurrenz abhebt. Diesen USP solltest du klar und deutlich auf deiner Website, den Landingpages und auf deinem Online-Shop kommunizieren. So hilfst du potenziellen Kunden, schnell den Wert deines Produkts oder deiner Dienstleistung zu erkennen. Eine starke, klare Botschaft über deinen USP kann die Konversionsrate erheblich verbessern.

#3 Optimierung der Seiten-Ladegeschwindigkeit

Die Ladegeschwindigkeit deiner Website ist ein kritischer Faktor für das Nutzererlebnis und SEO. Langsame Ladezeiten können zu hohen Absprungraten führen. Im Growth Hacking Marketing hat die Optimierung der Ladegeschwindigkeit daher eine hohe Priorität. Allein durch komprimierte Bilder können Nutzer um einiges schneller auf die Inhalte deiner Website zugreifen.

#4 Nutze Kundenbewertungen

Kundenbewertungen sind ein mächtiges Werkzeug unter den Growth Hacking Strategien. Sie erhöhen die Glaubwürdigkeit deines Angebots und können Kaufentscheidungen positiv beeinflussen. Integriere Kundenbewertungen und Testimonials prominent auf deiner Website, um das Vertrauen neuer Besucher zu gewinnen. Achte aber darauf, dass deine Bewertungen authentisch und relevant sind.

#5 Next Level Content-Marketing

Growth Hacking im Marketing bedeutet vor allem, innovative Strategien zu entwickeln. Im Content-Marketing kannst du dich aus der Masse abheben, indem du auf interaktive und visuelle Inhalte setzt. Dein Content muss das Engagement erhöhen und deine Botschaft effektiver vermitteln. Dein Content sollte das Potenzial haben, in sozialen Netzwerken viral zu gehen und Reichweite mit System aufzubauen.

Growth Hacking Strategien für LinkedIn

Gerade auf LinkedIn sind qualitativ hochwertige Inhalte wichtig, die auf die spezifischen Interessen und Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten sind. So setzen Unternehmen auf Artikel, Studien oder branchenspezifische Einblicke, die Expertise und Glaubwürdigkeit vermitteln.

Networking ist ein weiterer zentraler Aspekt auf LinkedIn. Es geht darum, Kontakte zu knüpfen und so die Reichweite zu erhöhen. Daher solltest du dich aktiv in relevanten Gruppen und Diskussionen beteiligen. Auf diese Weise kannst du dich als Meinungsführer/Thought Leader in deiner Branche positionieren. Ein beliebter Growth Hack sind Thought Leader Ads auf LinkedIn, die immer mehr Aufmerksamkeit generieren.

Growth Hacking mit LinkedIn

Im Kontakt mit potenziellen Kunden ist Personalisierung der wichtigste Faktor. Auf LinkedIn verläuft der Kontakt zwischen Personen und nicht zwischen Unternehmen. Daher solltest du deine Nachrichten und Inhalte auf die spezifischen Bedürfnisse und Interessen deiner Kontakte abstimmen.

Growth Hacking Marketing bei Instagram

Der Schlüssel zum Erfolg auf Instagram liegt in ansprechenden, ästhetisch anspruchsvollen Inhalten, die eine Geschichte erzählen und Emotionen wecken. Wir zeigen dir wichtige Strategien, die jedes Unternehmen für seinen Marken-Auftritt bei Instagram nutzen sollte, um die Reichweite auf Instagram zu erhöhen:

  • Hochwertige Bilder, kreative Videos und ansprechende Storys können dabei helfen, eine starke Markenidentität aufzubauen und die Zielgruppe zu binden. 
  • Hashtags sind ein wesentliches Werkzeug auf Instagram. Verwende dabei branchenspezifische und trendige Hashtags, um die Inhalte für deine Zielgruppe auszurichten. Wähle außerdem die Hashtags aus, die am meisten Beiträge haben, um deine Reichweite zu vergrößern.
  • Influencer-Marketing ist eine weitere effektive Growth-Hacking-Strategie auf Instagram. Wähle Influencer, die gut zu deiner Marke passen und deren Follower deiner Zielgruppe entsprechen.
  • Regelmäßige Interaktion ist auf Instagram entscheidend. Reagiere auf Kommentare, beteilige dich an Gesprächen und interagiere mit anderen Accounts. So kannst du Beziehungen aufbauen und förderst die Loyalität deiner Follower.

Growth Hacking Marketing auf Facebook

Facebook bleibt eine der mächtigsten Plattformen für Growth Hacking Strategien, dank seiner riesigen Nutzerbasis und fortschrittlichen Targeting-Optionen. Um auf Facebook erfolgreich zu sein, muss dein Unternehmen eine starke Community für die Marke aufbauen. Dafür helfen Beiträge, die Emotionen wecken, sei es durch Humor, inspirierende Geschichten oder wertvolle Informationen. Gerade interaktiver Content wird immer beliebter. 

Facebook Ads sind ein weiteres mächtiges Tool im Arsenal des Growth Hackers. Durch gezieltes Targeting kannst du deine Anzeigen auf spezifische demografische Gruppen, Interessen und Verhaltensweisen ausrichten. Auch Facebook-Gruppen können deine Marke deutlich bekannter machen, ähnlich wie auf LinkedIn. Hier kannst du beispielsweise exklusive Aktionen und Rabatte veröffentlichen und so deine eigene Facebook-Gruppe schnell ausbauen. Außerdem kannst du auf diese Weise wertvolle Einblicke in die Bedürfnisse und Vorlieben deiner Kunden gewinnen.

Erfolgreiche Growth Hacking Beispiele aus der Praxis

Unternehmen wie Dropbox und Airbnb sind berühmte Beispiele für effektives Growth Hacking Marketing. Dropbox nutzte ein Empfehlungsprogramm, das Nutzern zusätzlichen Speicherplatz bot, wenn sie Freunde warben. Diese einfache, aber effektive Strategie führte zu einem exponentiellen Wachstum der Nutzerbasis. Airbnb hingegen nutzte eine automatisierte Schnittstelle zu Craigslist, um ihre Angebote einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Diese kreative Lösung ermöglichte es Airbnb, schnell an Bekanntheit zu gewinnen und ihre Nutzerbasis zu erweitern.

Datengestütztes Growth Hacking im Marketing

Neben Kreativität und innovativen Strategien braucht erfolgreiches Growth Hacking datengestützte Entscheidungen. Wie bei jeder guten Marketingstrategie solltest du Daten und Analysen nutzen, um Strategien zu bewerten und anzupassen. Dieser Ansatz beginnt bereits mit der Definition und Analyse deiner Zielgruppe, um ein tiefes Verständnis ihrer Bedürfnisse, Präferenzen und Verhaltensweisen zu entwickeln.

A/B-Tests sind ein wesentlicher Bestandteil des datengestützten Growth Hackings. Auf diese Weise kannst du verschiedene Elemente deiner Kampagne testen und herausfinden, welche am effektivsten sind. Und das Beste daran ist, dass du A/B-Tests nahezu überall verwenden kannst, von der Gestaltung einer Landingpage bis hin zu E-Mail-Marketing-Kampagnen

Nutzerdaten helfen auch dabei, die Customer Journey zu verstehen und zu optimieren. Durch das Tracking von Nutzerinteraktionen mit Google Analytics kannst du wertvolle Einblicke gewinnen, die zur Verbesserung der Nutzererfahrung und zur Steigerung der Konversionsraten führen.

Growth Hacking Marketing für dein Unternehmen

Growth Hacking setzt auf viele dynamische und vielseitige Strategien, die Unternehmen aller Größen und Branchen dabei helfen, ihr Wachstum zu beschleunigen. Dabei ist Growth Hacking weit mehr als nur ein Buzzword – es ist eine praktische Herangehensweise, um in der heutigen Geschäftswelt erfolgreich zu sein. Wenn du in deinem Unternehmen das Wachstum beschleunigen möchtest, solltest du einen erfahrenen Partner an deiner Seite haben. Als Online-Marketing-Agentur helfen wir dir gerne mit unserer Expertise und einem starken Team weiter.

Häufig gestellte Fragen zum Growth Hacking:

Was unterscheidet Growth Hacking Marketing von traditionellem Marketing?

Growth Hacking Marketing unterscheidet sich vom traditionellen Marketing durch seinen Fokus auf schnelles und kosteneffizientes Wachstum. Während traditionelles Marketing oft auf langfristige Strategien und breit angelegte Kampagnen setzt, konzentriert sich Growth Hacking auf agile, datengesteuerte Ansätze, die schnelle Ergebnisse liefern. Growth Hacker nutzen oft kreative, unkonventionelle Methoden und experimentieren ständig, um die effektivsten Wege zur Steigerung von Nutzerzahlen und Engagement zu finden.

Wie integriert man Growth Hacking im Marketing in eine bestehende Strategie?

Um Growth Hacking in eine bestehende digitale Marketingstrategie zu integrieren, braucht es vor allem Flexibilität bei der Umsetzung. Zuerst solltest du spezifische Bereiche identifizieren, in denen Growth Hacking-Techniken angewendet werden können, wie z.B. in der Nutzerakquise, Kundenbindung oder Produktentwicklung. Führe dann kleine, datengesteuerte Experimente durch, um herauszufinden, welche Taktiken die besten Ergebnisse liefern. Dabei sollten die Growth Hacking-Initiativen mit den übergeordneten Zielen und der Markenbotschaft deines Unternehmens übereinstimmen.

Welche Rolle spielt die Automatisierung im Growth Hacking Marketing?

Automatisierung ist ein Schlüsselelement im Growth Hacking Marketing, da so effiziente und skalierbare Prozesse errichtet werden können. Durch die Automatisierung von Aufgaben wie E-Mail-Marketing und Social Media-Posts kannst du als Growth Hacker Zeit sparen und dich auf die strategischen Aspekte konzentrieren. Automatisierungssoftware gibt dir auch mehr Freiraum bei der Personalisierung von Marketingbotschaften in großem Maßstab. So kannst du ohne großen Mehraufwand die Engagement- und Konversionsraten erhöhen.


Quellen:

Lukas Becker Usability Test Experte

Lukas Becker

Ich bin Junior SEO Manager bei EOM und kümmere mich um unsere Insights. Darüber hinaus begeistere ich mich für alle Themen rund um Online Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert