Kategorien
Social Media

6 gute Gründe für TikTok-Marketing im B2B!

Business as usual? Nicht mit TikTok! Wie B2B hier funktioniert und warum TikTok definitiv ein erfolgversprechender Social-Media-Channel ist, zeigen wir dir in diesem Beitrag!

60 Sekunden Entertainment – das ist das Ziel der Kurzvideos auf TikTok, einem der jüngeren Social-Media-Kanäle. So viel Zeit bleibt dir, um auch als Unternehmen in der App zu überzeugen. Zugegeben: Ein bisschen Mut und Kreativität braucht es schon. TikTok ist für viele bereits fester Bestandteil einer erfolgreichen Social-Media-Strategie geworden – vorrangig im B2C-Bereich. Aber kannst du TikTok auch für B2B-Marketing nutzen? Wir sagen ja!

Mögliche B2B-Ziele auf TikTok

Was sind die Ziele deiner Online-Marketing-Strategie? Diese Frage solltest du dir beantworten, bevor du ganz konkret in die TikTok-Planung einsteigst. Ganz unabhängig davon, was du erreichen willst: Hier gilt weniger klassische Werbung – dafür mehr echte Einblicke und natürliches „Verkaufen“.

Du kannst mithilfe von TikTok dein Image aufpolieren, dich von der Konkurrenz abheben, deine Marken- oder Personenbekanntheit steigern, Umsatz generieren, die Bindung zu deinem Unternehmen stärken und natürlich dein Recruiting positiv beeinflussen.

Die häufigsten B2B-Ziele im Überblick:

  • Sales (z. B. Verkäufe von Großhändlern an Einzelhändler)
  • Branding/Image
  • Leads (Kontakte generieren)
  • Recruiting (Mitarbeiter*innen oder Geschäftspartner*innen gewinnen)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tiktok.com zu laden.

Inhalt laden

TikTok als B2B-Channel: Canon überzeugt von der Qualität eines Kameramodells und spricht so auch Berufsfotograf*innen an (Quelle: TikTok)

Du siehst dein Ziel klar und deutlich vor dir? Dann ist es an der Zeit, dir ein paar gute Argumente für TikTok mit an die Hand zu geben. Hier kommen unsere top 6 Vorteile!

#1: Dem Wettbewerb einen Schritt voraus – TikTok als Trend-Kanal

Grundsätzlich kannst du alle deine Ziele natürlich auch auf anderen Social-Media-Plattformen verfolgen und erreichen. Warum also TikTok als B2B-Kanal ernst nehmen? Ein besonders guter Grund ist dein Wettbewerbsvorteil. Die Chance, dass andere Unternehmen mit B2B-Themen auf TikTok vertreten sind, ist noch relativ gering. Gut für dich!

Steigst du jetzt auf TikTok ein, sicherst du dir einen wichtigen Marketingkanal für die Zukunft, bevor es deine Konkurrent*innen tun. So kannst du dir schon jetzt eine Fanbase auf TikTok aufbauen und dich als zeitgemäßes, sympathisches Unternehmen positionieren.

Beispiel gefällig?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tiktok.com zu laden.

Inhalt laden

“Steuerfabi” erklärt u. a. Themen zur Gewerbesteuer, unkompliziert und ohne aufwändige technische Mittel. Allein mit diesem Kurzvideo hat er über 2600 Likes ergattert. Die Zielpersonen sind hier ganz klar Gewerbetreibende, also B2B. (Quelle: TikTok)

#2: Hohe organische Reichweite – die Vorteile des TikTok-Algorithmus nutzen

Ganz ohne Ads! Der Algorithmus von TikTok funktioniert vereinfacht gesagt auf Basis von Interessen und Interaktionen der Nutzer*innen, unabhängig davon, ob du einem Account bereits folgst oder nicht. Im Vergleich zu Facebook und Instagram heißt das, dass die organische Reichweite auf TikTok in der Regel viel höher ist. Diesen Vorteil solltest du für dein Unternehmen nutzen, solange der Algorithmus ihn dir bietet. 

Essenziell für eine hohe Reichweite ist dabei die Verwendung passender Hashtags. Aber nichts leichter als das: Recherchiere einfach für dich relevante Hashtags und schau direkt in der App nach, wie beliebt diese sind.

TikTok B2B marketing
Die Hashtag-Views in der TikTok-App zeigen, wie verbreitet und gefragt ein Hashtag ist. (Quelle: TikTok)

Wie auch auf anderen Social Media Channels gibt es natürlich die Möglichkeit, kostenpflichtige Anzeigen zu schalten. Das ist ratsam, wenn du noch schneller zu mehr Reichweite kommen willst oder eine ganz bestimmte Personengruppe ansprechen möchtest. Der TikTok-Business-Manager ist vergleichbar mit dem Business-Manager von Meta. Du hast hier die Möglichkeit, deine Zielgruppe genau zu selektieren, um deine Botschaft zielgerichtet auszuspielen. 

#3: Rasant steigende Nutzerzahlen 

Zwar gibt es TikTok erst seit 2016, allerdings steigen die Nutzerzahlen rasanter als auf anderen Plattformen. In der Gesamtbevölkerung ist TikTok sogar auf Platz 3 aller Social Media Apps! (Quelle: ARD-media.de) TikTok zählt zu den am schnellsten wachsenden Social Networks weltweit. In Deutschland sind es im Jahr 2022 bereits über 19 Millionen, die sich täglich in ihrem Video-Feed amüsieren, Videos liken, teilen oder selbst TikToks kreieren.

Ein Drittel aller User*innen ist übrigens zwischen 14 und 25 Jahren alt. Es ist allerdings ein Trend zu erkennen – denn auch immer mehr „ältere“ Nutzer*innen laden sich die App herunter. Wie wir am Beispiel von Facebook gesehen haben, können sich Nutzer- und Altersgruppen über eine gewisse Zeit stark verändern!

TikTok im Vergleich B2B Marketing
TikTok zählt zu den Heroes unter den Social Media Apps – schnelles Wachstum und hohe Nutzerzahlen machen die Plattform als Marketing-Channel besonders interessant. (Quelle: social-dna.de)

Niemand kann wissen, wie lange das Wachstum und die intensive Nutzung von Social Media Channels anhält. Die Erfahrung zeigt allerdings: Apps, die bereits von Beginn an so beliebt sind wie TikTok, bleiben über viele Jahre ein äußerst vielversprechendes Medium. Schließlich sind Facebook und Instagram auch nicht plötzlich nach 5 Jahren von der Bildfläche verschwunden, sondern immer noch die beliebtesten Plattformen in der Welt der Social Media.

#4: Hohe Verweildauer in der App

Was glaubst du, wer ist Spitzenreiter, wenn es um die tägliche Nutzungsdauer in Social Media Apps geht? Tatsächlich ist es TikTok: Unglaubliche 89 Minuten pro Tag verbringen User*innen laut musicbusinessworldwide.com durchschnittlich in der App! Das ist deutlich mehr als beispielsweise die Verweildauer in der Instagram-App. Außerdem öffnen User*innen die TikTok-App durchschnittlich 19 Mal (!) pro Tag. Für dich steigt dadurch also die Chance, in dieser Zeitspanne auf TikTok entdeckt zu werden. 

#5: Aufwand-Nutzen-Verhältnis – mit wenigen Mitteln viel erreichen

Grundsätzlich ist TikTok für Unternehmen völlig kostenlos, du kannst also ganz ohne Kosten starten. Plane aber natürlich etwas Zeitaufwand ein und erstelle das Profil nicht mal eben zwischen Tür und Angel. Nimm dir die Zeit und fülle dein Profil vollständig und zielgruppenorientiert aus – es lohnt sich!  

Zum Start brauchst du nicht viel. Ein Smartphone mit guter Kamera, eine Person vor der Kamera und ein paar Ideen reichen grundsätzlich erst einmal aus. Material- und Personalkosten können je nach Umfang durch den Einsatz von Equipment, Ideenfindung, Aufnahme und Nachbearbeitung der Videos, Betreuung des TikTok-Channels und die Redaktionsplanung entstehen. Gerade wenn du aber bereits Erfahrung mit Social-Media-Marketing hast, fällt es dir bestimmt leicht, TikTok als zusätzlichen Kanal zu integrieren.

Authentizität statt Hochglanz: Durch TikToks eher humorvolle, spontane und unperfekte Art sparst du dir ein aufwändiges Setup – hier wird keine Perfektion erwartet! Du kannst auch ganz schnell zum viralen Hit werden, wenn du mit den angesagten App-Funktionen in TikTok arbeitest, eine coole Idee hast oder etwas Interessantes und Originelles zu zeigen hast.

Videos einmal erstellen und wiederverwenden: Andere Plattformen bieten mittlerweile ähnliche Formate an, so z. B. YouTube Shorts, Instagram Reels oder Pinterest Idea Pins. Du kannst deine TikToks also ganz einfach recyceln und mit wenig Aufwand viele Kanäle bespielen!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tiktok.com zu laden.

Inhalt laden

Kleine Einblicke in den Team-Alltag – so einfach kann TikTok-Marketing für Unternehmen sein. (Quelle: TikTok)

#5: Recruiting-Channel für den Nachwuchs (Gen Z)

Du bist auf der Suche nach jungen Talenten? Dann weißt du auch, wie schwer es sein kann, diese Zielgruppe zu erreichen – und vor allem zu überzeugen! Klassische Recruiting-Channels bringen oft keine Bewerber*innen mehr und Standard-Bewerbungsverfahren sind einfach nur cringe für die junge Generation Z 🌝. Lass dir also was einfallen! Warum nicht Video-Bewerbungen über TikTok anfordern?

Im modernen Recruiting und Employer Branding sollten Social-Media-Plattformen definitiv einen festen Platz haben, insbesondere TikTok, wenn du verstärkt Kandidat*innen zwischen 16 und 25 Jahren ansprechen willst. Auch das ist B2B!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tiktok.com zu laden.

Inhalt laden

Employer Branding auf TikTok – Die Erste Bank Sparkasse gibt Einblicke in den Job der Cybersecurity (Quelle: TikTok)

Lesetipp: Wie du mit TikTok-Anzeigen an zusätzliche Reichweite für die Bewerbersuche kommst, erfährst du in unserem Beitrag über TikTok-Ads im Recruiting.

#6: Umfangreiche Features und Formate

TikTok wird auch gerne als Technologie-Vorreiter gesehen, wenn es um Features in Social Media Apps geht. Nicht selten übernehmen andere Apps, wie z. B. Instagram, diverse Formate und Funktionen, nachdem sie auf TikTok bereits verfügbar waren.

Die Auswahl an Formaten ist bunt! So gibt es z. B. Hashtag-Challenges, die Stitch-Funktion, Branded Effects, mit denen du deine unternehmenseigenen Effekte erstellen kannst oder Duette, bei denen du zwei Videos im Splitscreen darstellst. Beliebt ist auch das „Q & A“-Format, in dem Nutzerfragen in kurzen Videos beantwortet werden. 

Durch diese Vielfalt lassen sich eine Menge kreative Videoformate umsetzen. Welche Formate für dein B2B-Marketing geeignet sind, hängt ganz von den Ideen ab und eventuell davon, wie viele Protagonist*innen dir zur Verfügung stellen. Dir sind hier keine Grenzen gesetzt. Mach, was dir und deiner Zielgruppe Spaß macht, was sie erstaunt und ihre Aufmerksamkeit gewinnt.

Was brauche ich zum Start auf TikTok?

Für deinen Start auf TikTok haben wir hier die wichtigsten Ressourcen kurz zusammengestellt:

  • Klar: Ein TikTok-Profil oder Unternehmensprofil (für TikTok Ads) 
  • Zumindest eine grobe Strategie (Wettbewerbsrecherche, Zielsetzung und deinen eigenen Stil/wiedererkennbare Formate)
  • Einen Ideenpool 
  • Einen Redaktionsplan
  • Protagonist*innen (z. B. Mitarbeiter*innen)
  • Ein Smartphone mit guter Kamera und eventuell Zusatzequipment (z. B. Stativ)
  • Jemanden, der sich um die Creatives, also um die konkrete Produktion und Bearbeitung der Videos kümmert
  • Eine*n Community-Manager*in, der*die ggf. Nachrichten und Kommentare beantwortet
  • Monitoring und Reporting, um den Erfolg zu messen (Kennzahlen gibt’s natürlich direkt im TikTok Business Manager)

Ist TikTok ein relevanter B2B-Marketing-Channel für dein Unternehmen?

Noch nicht ganz überzeugt? Diese Fragen helfen dir, TikTok-Marketing für dich einzuordnen:

  • Willst du deinen Wettbewerber*innen im Social-Media-Marketing einen Schritt voraus sein
  • Ist dir unperfekt lieber als hochgradig inszeniert?
  • Willst du einen neuen Recruiting- oder Sales-Channel für potenzielle Mitarbeiter*innen, Kunden und Kundinnen oder Geschäftspartner*innen finden?
  • Hast du kreative Ideen und traust dich auch mal, etwas untypisch an ein Thema heranzugehen?
  • Willst du endlich mal einen viralen Video-Hit landen?

Und? Wie oft ist dir ein „Oh ja!“ entwischt? Verrate uns deine Antwort gerne in den Kommentaren hier unterhalb des Beitrags 😉

Rein in die TikTok-App und ran an deine B2B-Zielgruppe! Bestimmt werden sich viele Nutzer*innen über deine kreativen Videos freuen. Denn hinter jedem Geschäftskontakt steckt letztendlich auch ein Mensch, der sich über Entertainment freut.

Lass‘ dich unkompliziert und unverbindlich beraten und erfahre, wie du TikTok für dein B2B-Marketing nutzen kannst.

Jetzt Termin vereinbaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert